Unsere Schwerpunkte

Neugeborenenhörscreening (TEOAE, BERA)

Zurück
Neugeborenenhörscreening (TEOAE, BERA)

Objektive Audiometrie

Untersuchungen, die von der Mitarbeit des Kindes bzw. der Beurteilung durch den Untersucher weitgehend unabhängig sind.

  • Hirnstammaudiometrie (BERA): (frequenzspezifische) Messung akustisch evozierter Hirnstammpotentiale zur Einschätzung der Hörschwelle z.B. bei auffälligem Neugeborenenhörscreening und zur Beurteilung des Hörnervs am ruhigen wachen Kind, im Schlaf oder in Allgemeinanästhesie in der Kinderklinik St. Hedwig 

  • Impedanzmessung:

    • Tympanometrie: Messung von Eigenschaften des Mittelohrs z. B. Belüftungsstörungen, Paukenergüsse
    • Stapediusreflexmessung: Messung der Auslösbarkeit eines Muskelreflexes des Mittelohrs und der Beweglichkeit der Gehörknöchelchen

  • Otoakustische Emissionen (TEOAE, DPOAE): Überprüfung der Funktionsfähigkeit der äußeren Haarzellen des Innenohrs